Mark Billingham – Die Lügen der Anderen

Die Luegen der Anderen von Mark Billingham

Die Lügen der Anderen von Mark Billingham

Drei Pärchen aus England, ein Mord in Florida und einer der sechs Menschen, der nicht ist, was er zu sein scheint. Dies ist die Grundidee hinter dem neuen Roman des britischen Krimischriftstellers Mark Billingham. Dieser schrieb bislang Krimis mit dem Ermittler Tom Thorne, ehe er nun inhaltlich und formal etwas Neues ausprobierte.

Die Lügen der Anderen erzählt von drei durchschnittlichen englischen Mittelstandspärchen, die es sich zwischen Hauskauf, Kindern und täglichem Job bequem eingerichtet haben. In einem Urlaub in Florida lernen sich die drei Pärchen per Zufall kennen und verstehen sich auf Anhieb recht gut. Doch inmitten dieser ganzen Idylle passiert am letzten Tag ihres Aufenthalts in Florida dort ein Mord. Ein behindertes Mädchen verschwindet zunächst und wird dann tot aufgefunden. Schnell wird klar, dass einer der sechs Engländer hinter dem Mord stecken muss, doch die Frage ist nur –  wer? Welcher der britischen Bürger wahrt eine trügerische Fassade, hinter der sich ein kaltblütiger Mörder versteckt?

Mark Billingham wählt für seinen Kriminalroman eine ambitionierte Form, denn in der Form von Rückblenden wird die Geschichte erzählt. Die drei Pärchen geben drei Dinners nach dem Urlaub in Florida, bei denen allmählich die Wahrheit ans Licht kommt. Um diese zentralen drei Dinners herum gruppiert Billingham Mails, Schilderungen des Mörders aus der Ich-Perspektive und den Erzählstrang eines amerikanischen Ermittlers und einer englischen Polizeibeamtin. Zusammen verwoben ergibt sich Stück für die Stück die Wahrheit und die Lügen der Anderen. Wer ist der Mörder und wer hütet welche Geheimnisse? Billingham folgt mit diesem Stück Krimi der klassischen britischen Erzähltradition des Whodunnit und verpasst dem Ganzen doch einen eigenen Touch. Wer war der Täter und wie hat er seine Tat bewerkstelligt?

Mark-Billingham-Fans dürfen sich freuen: Sein bisheriger Ermittler Tom Thorne darf in diesem Roman einen kleinen Cameo-Auftritt feiern. Mit diesem an den Maddie-Fall erinnernden Roman gelingt es Billingham, sich aus der bisherigen Routine freizuschwimmen und einen klug komponierten und spannenden Roman abzuliefern, der mit mit Wendungen, Perspektivwechseln und Unvorhersehbaren zu überraschen weiß!

Hinterlasse deine Meinung!